Project Description

Schönstatt Familienbewegung

Heilige Stadt

Unsere Vision

Eine Kirche und eine Gesellschaft, in der freie starke Persönlichkeiten leben, die mit Gott verbunden sind und die sich mit ihren Unterschieden gegenseitig bereichern.

Gründung der Schönstatt-Bewegung am 18. Oktober 1914 von Pater Joseph Kentenich in Schönstatt (Ortsteil von Vallendar am Rhein).
Gründung der Schönstatt Familienbewegung am 16. Juli 1942 vom Konzentrationslager Dachau aus.
Beginn der Familienarbeit in Österreich Anfang der 70er Jahre.

Das Wichtigste in unserer Bewegung ist

  • Wir entdecken und entfalten unsere von Gott grundgelegte Zielgestalt, unser persönliches Ideal und das gemeinsame Ideal als Ehepaar.

  • Nach dem Motto unseres Gründers „Leben entzündet sich am Leben“ können dabei Erfahrungen und gelungene Lebensbeispiele anderer mehr weiterhelfen, als Theorien und Meinungen. 

  • Wir schließen mit der Gottesmutter ein Liebesbündnis: Wir bringen ihr unseren Alltag mit all seinen Bemühungen und Misserfolgen – sie trägt das vor Gott und sorgt, dass er aus unserem Wasser Wein macht.

Was macht uns besonders

Unsere Zielgruppe sind alle Menschen, denen Familie und Ehe wichtig ist. Wir bestärken sie auf ihrem Weg und geben viele Anregungen für die Bewältigung des Alltags. Die Menschen entdecken immer mehr, dass unser Glaube im konkreten Leben weiterhilft und kommen so zu einer immer tieferen Bindung an Gott und an unsere Kirche. Sie verbinden sich zu einem Netzwerk von christlichen Häusern – die Heilige Stadt entsteht.

Wo sind wir aktiv
  • Diözese Wien mit eigenem Leitungsteam 

  • Diözese Graz-Seckau mit eigenem Leitungsteam 

  • Diözese Linz mit eigenem Leitungsteam 

  • Diözese Sankt Pölten mit eigenem Leitungsteam 

  • Weitere Veranstaltungen und Initiativen in den anderen Diözesen Österreichs.

Unser Heiliger

Unser Gründer Pater Joseph Kentenich, 1885 – 1968, (Heiligsprechungsprozess läuft) war Pallottiner und sah seine Gründung als Werk im Geist Vinzenz Pallottis in der originellen Ausprägung Schönstatts für unsere Zeit.

Unser Gemeinschaftsgebet

Lass mich für alles, alles herzlich danken,
mit inniger Liebe, Mutter, dich umranken.
Was wären wir geworden ohne dich,
die du für uns besorgt bist mütterlich!
Dass du aus großer Not uns hast errettet,
in treuer Liebe uns an dich gekettet:
Ich danke dir, will ewig dankbar sein
und mich in Liebe ungeteilt dir weih’n. Amen.

Unsere Bibelstelle

Sie haben keinen Wein mehr (Joh 2,3).

Unser Angebot

  • Familienurlaub plus
    Ein besonderer Urlaub für die ganze Familie, der gleichzeitig Kraft und Erholung schenkt und Wachstum ermöglicht.
    Insgesamt 16, meist einwöchige Angebote an schönen Urlaubsdestinationen in Österreich und im benachbarten Ausland.
    Spezialangebote für junge Paare („next level“) und länger verheiratete Paare („Wieder mehr wir zwei“).

  • Akademie für Familienpädagogik
    Zweijähriger Kurs für christliche Ehepaare, die mehr wollen. Sechs Wochenenden und eine ganze Woche im Jahr für die Verbindung unseres Lebens mit dem Glauben. Die Teilnehmer entdecken und verstärken ihre eigene originelle Art Familie zu leben und als Familie nach außen zu wirken.

  • Ehevorbereitung „Traut euch“
    Sechs Abende – für ein Leben lang
    Jeweils Beginn mit Impulsvortrag eines erfahrenen Ehepaares, danach Zeit für das Paargespräch. Paarzentrierter Kurs mit hoher Effektivität und besonderer Tiefenwirkung.
    Große Nachfrage aufgrund Mundpropaganda der begeisterten Absolventen.

  • Familie als Berufung – unsere Familienzeitschrift
    Ehepaare, die Familie begeistert leben, schreiben über ihre Erfahrungen – mit allen Kämpfen und Katastrophen, mit allen Freuden und Erfolgen …
    erscheint mit einer Auflage von 6.500 viermal pro Jahr.

  • Hausgespräche
    Laden Sie ein Referentenpaar aus der Schönstatt-Familienbewegung zu sich ein und lassen Sie dieses und die Atmosphäre Ihres Hauses auf die Zuhörer (Ihre Freunde und Nachbarn) wirken.

Willkommen

WARUM SOLLTEST DU EINMAL BEI UNS VORBEIKOMMEN

Weil wir uns über Dich, über euch als Ehepaar, freuen und jeder in seiner originellen Art respektiert wird. Weil jeder willkommen ist und kein Druck entsteht, mehr von sich preiszugeben als man will. Weil es einfach gut tut, sich von der Gnadenmutter von Schönstatt liebevoll anschauen zu lassen.

Kontakt

SO ERREICHST DU UNS

Website: www.schoenstatt.at

Kontaktperson(en):Bewegungsleitung: Familie Dr. Ingeborg und Mag. Richard Sickinger, 0676/4531878,  sickinger@schoenstatt.at
Familienzentrale: Familie Martha und Dr. Martin Rigler, 0650/5090159,
ma.ma.rigler@gmail.com
Familienbüro: 01/3201307-110 (Di/Do 9:30 – 13:30); 02163/2101,  
familienbuero@schoenstatt.at
Erzdiözese Wien: Familie Susanne und Ing. Maximilian Mitter
0650/8139517, fam.mitter@schoenstatt.at
Diözese Graz-Seckau Familie Alenka und Ernst Körbler,
0650/6786100, fam.koerbler@gmail.com;
Diözese Linz: Familie Anna und Leo Gumpoldsberger, 0664/3939297, gumpoldsberger@inext.at
Diözese St. Pölten: Familie Doris und Ing. Andreas Hönig, 0676/826634284, 
familie.hoenig@outlook.com