Project Description

Schola Thomas Morus – katholische Privatschule für gymnasiale Universalbildung

Jede katholische Bildungseinrichtung ist zuallererst ein Ort, um dem lebendigen Gott zu begegnen, der in Jesus Christus seine verwandelnde Liebe und Wahrheit offenbart. (Papst Benedikt XVI.)

Unsere Vision

Jeder Mensch ist einzigartig, unwiederholbar und zur Verantwortung in der Welt berufen. Durch eine entsprechende schulische Bildung und einen starken Glauben befähigt, selbstständig zu denken und zu erkennen, was wahr und richtig ist, können junge Menschen ihre persönlichen Potentiale ausschöpfen und ihre Berufung im Leben finden und folgen. Unbeeindruckt von rasch wechselnden, gängigen Strömungen werden sie zu Stützen in der Gesellschaft.

Gegründet im September 2013

Die Schola Thomas Morus ist eine von engagierten Eltern und Bildungsexperten gegründete und behördlich anerkannte Statutschule in freier Trägerschaft für Unterstufe und Oberstufe AHS (8 Jahre). Sie ist in jeder Hinsicht unabhängig und untersteht, abgesehen von gesetzlichen Vorschriften, keinen staatlichen/politischen/kirchlichen Organisationen. Am 9. September 2013 öffnete sie die Pforten für den 1. Schultag in Baden (NÖ). Im Sommer 2017 übersiedelte die Schule dann nach Trumau (NÖ), wo sie ein neues, eigenes Schulgebäude samt modernsten pädagogischen Hilfsmitteln beziehen konnte.

Das Wichtigste in unserer Bewegung ist

  • Die Schülerinnen und Schüler bekommen eine fundierte Allgemeinbildung, angelehnt an die klassische (griechisch-römische und jüdisch-christliche) Tradition und entsprechend den aktuellen Lehrplänen für Gymnasien in Österreich. Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Hl. Thomas Morus)

  • Die Kinder erfahren eine ganzheitliche (Persönlichkeits-)Bildung, wodurch sie in ihrem Selbstvertrauen gestärkt werden und zu integren jungen Menschen heranwachsen. Dazu sind Glaube, Vernunft und die Stärkung der Tugenden, insbesondere Mut gefragt. Deshalb lautet das Motto der Schule Fides-Ratio-Fortitudo.

  • Als oberstes Gebot des Schullebens gilt – für Lernende und Lehrende gleichermaßen – das Gebot der christlichen Nächstenliebe, das allem Tun und Handeln und dem Umgang miteinander zugrunde liegt.

  • Die Kinder erleben in der Schule ein Umfeld, in dem sie in ihrem Glauben und in ihrer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus stetig wachsen und diese vertiefen können. Zum Schulalltag gehören fixe Gebetszeiten (Morgens- und Mittagsgebet) sowie die wöchentliche Schulmesse, die auch stark gemeinschaftsfördernd wirken. Parallel dazu gibt es in der schuleigenen Kapelle immer Raum für Gebet in Stille.

Was macht uns besonders

Eine von den Schulgründern eigens kreierte STM-Pädagogik ermöglicht es, die Kinder individuell zu fördern:

Die Anordnung der Arbeitsplätze im Klassenzimmer sowie die Anzahl der Kinder in einer Klasse: Die Anzahl der Kinder in einer Klasse ist auf maximal 15 Schüler beschränkt und die Arbeitsplätze im Halbrund um den Lehrertisch (Seminaraufstellung) angeordnet. Dies fördert die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Lehrenden und Lernenden. Die kleinen Klassen erlauben weiters eine individuellere Betreuung einzelner Schüler und eine rasche, zusätzliche Förderung wo nötig. Auch „Zwischenmenschliches“ kann in Kleingruppen schneller besprochen und gelöst werden.

Die Art des Unterrichts und das Erarbeiten des Lehrstoffes: Im Unterricht wird ausreichend Raum für Gespräch und Rückfragen gegeben. Unterschiedliche Zugänge werden zugelassen, weil sie das Denken bereichern und das Verständnis der Lehrinhalte beim Einzelnen wie auch in der Klassengemeinschaft fördern.

Der Diskurs – denken und argumentieren lernen: Die Schola Thomas Morus ist eine „Schule des Denkens“: Die Kinder lernen im Sinne eines geordneten Diskurses ihre Gedanken zu ordnen und Argumente zu formen. Sie trainieren so Sachverhalte sicher zu analysieren und zu verstehen.

Unser Heiliger

Hl. Thomas Morus

Unser Gemeinschaftsgebet

  • Gebet des Hl. Franz von Assissi, San Damiano

    Höchster und glorreicher Gott erleuchte die Finsternis meines Herzens und schenke mir einen starken Glauben, eine feste Hoffnung und eine vollkommene Liebe. Gib mir, Herr, Gespür und Erkennen, damit ich deinen heiligen und wahrhaften Auftrag zu erfüllen vermag.

Unsere Bibelstelle

Im Sinne des christlichen Gebots der Nächstenliebe – „Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist. Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen…“ (Matthäus 25, 32-46)

Unser Angebot

  • Auf eine möglichst enge Zusammenarbeit mit den Eltern der Schülerinnen und Schüler legen wir besonderen Wert, da wir sie als die ersten und wichtigsten Erzieher ihrer Kinder anerkennen. Um die Entwicklung der jungen Menschen bestmöglich unterstützen zu können, liegt uns der regelmäßige Austausch mit den Eltern sehr am Herzen. Dies geschieht z.B. über persönliche Gespräche (Elternabende, Sprechtage, Sprechstunden,…) oder über das Forum Thomas Morus, das sowohl die Auseinandersetzung mit der Schulphilosophie ermöglichen, als auch den Kontakt zwischen Eltern und Schule intensivieren soll.

Wo sind wir aktiv

  • Erzdiözese Wien

Die Schule liegt in Trumau (NÖ) und hat ein großes Einzugsgebiet (Großraum Wien und Wr. Neustadt). Die Zusammensetzung der Schülerinnen und Schüler ist breit gefächert und führt zu einem Austausch auf internationaler Ebene (Österreich, Deutschland, Irak, Niederlande, Ukraine, Slowakei, Syrien, USA.) Hinzu kommen zwei Partnerschulen (USA und Uganda), sowie die Planung weiterer Partnerschulen in England, Frankreich, usw.

Willkommen

WARUM SOLLTEST DU EINMAL BEI UNS VORBEIKOMMEN

  • Du kannst in einer freundlichen, wertschätzenden Atmosphäre in kleinen Gruppen und im regen Austausch mit den Lehrern ein breites Wissen erwerben.
  • Du wirst als ganze Persönlichkeit mit allen Fähigkeiten und Talenten angenommen und wertgeschätzt und kannst Dich entsprechend entfalten.
  • Du erlebst voll engagierte, bestens ausgebildete Lehrer, die den Lehrberuf nicht nur als Beruf sondern vor allem als Berufung ansehen.
  • Die Schulleitung, die selbst die Schule gegründet hat, arbeitet voller Engagement gemeinsam mit dem Lehrkörper an der Weiterentwicklung der noch jungen Schule.
  • Du hast die Möglichkeit eines breitgefächerten – internationalen – Austausches mit Mitschülern aus verschiedenen Ländern.
  • Du lernst in einem schönen, modernst ausgestatten Schulgebäude mit Geschichte (Erbaut in der 1. Hälfte des 19.Jhs), eingebettet in eine große Grünanlage (inkl. Außen-Klassenzimmer) mit neu errichtetem Sportplatz.

Kontakt

SO ERREICHST DU UNS

Kontaktperson: Mag. Bettina Hofmann

Tel: 02253/215 89

Mail: office@scholathomasmorus.at

Homepage: www.scholathomasmorus.at